Sep 242015
 

KürbispfannkuchenHeute sind es genau drei Jahre, dass ich – ganz spontan – auf Paleo umgestellt habe. Die Zeit fliegt …

Daher gibt es heute Pfannkuchen nach Dr. Natasha Campbell-McBride – aus ihrem Ernährungskonzept zur Behandlung von Autoimmunerkrankungen durch Heilung des Verdauungssystems, GAPS diet genannt.

Sie sind genauso schlicht wie meine Bananen-Pfannkuchen (ebenfalls 3 Zutaten) und passen gut zum Herbst und dem saisonal-regionalen Kürbisangebot.

Ich gebe 3 Eier, einige Kürbisstücke – so viel, dass die Mischung dickflüssig wird – und zwei Teelöffel Mandelmus in meinen Hochleistungsmixer und püriere das Ganze. Eine kleine Prise Salz gehört dazu. Durch die Verarbeitung im Mixer wird nicht nur der Kürbis püriert, sondern auch die Eier aufgeschlagen, so dass der Pfannkuchen fluffig wird.

In reichlich Butterschmalz backe ich bei geringer Hitze kleine Küchlein aus; dazu kann man passend zur Jahreszeit einige Apfelscheiben andünsten, Beeren (Tiefkühl) gehen natürlich auch immer. Da die Pfannkuchen nicht süß schmecken, kann man aber natürlich auch einen herzhaften Belag wählen.

  One Response to “GAPS-Pfannkuchen”

  1. Sehr lecker und schnell gemacht!!
    Danke! Geiberuam

 Leave a Reply

(required)

(required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>