Jan 282014
 

OrangenkuchenZur Zeit teste ich ja alle möglichen Rezepte für meinen neuen Slow Cooker. Brownies habe ich darin schon gebacken und nachdem ich diesen Orangenkuchen bei Swiss Paleo sah, musste ich den auch gleich probieren. Der Hit ist die Verwendung von ganzen Orangen.

Backen „darf“ ich allerdings nur, wenn ich das Produkt dann auch zu einer Kaffeetafel oder ins Büro mitbringe. Zu groß ist sonst die Gefahr, dass ich alles selbst verspeise.

And now for the suabian results: Ich hatte keinen Kokosblütenzucker im Haus und musste ihn ersetzen; hätte gerne des karamelligen Geschmacks wegen Ahornsirup verwendet, aber leider war davon nur noch ein Rest da. Felix hat hier (klick) übrigens eine nützliche Tabelle zu den unterschiedlichen Zuckerarten. So nahm ich jeweils 75 g Erythrit und Xylit sowie 80 g Honig. Damit der Teig durch den Honig nicht zu dünn wurde, habe ich nur 400 g vom Orangenmus genommen und nur 6 Eier (es war keine Eigröße im Ursprungsrezept angegeben, meine 6 Eier ergaben 350 g). Ihr merkt schon: Ich koche und backe nach Gefühl, nicht nach Rezept.

Reduziere ich das Süßungsmittel auf ein Paleomaß, schmeckt es den Normalessern nicht mehr, die sind zu sehr an „pappsüß“ gewöhnt; wenn man bedenkt, dass heute selbst Essiggurken gesüßt werden, wundert das nicht. Mit meiner Menge war es jedoch, dem wunderbaren, leicht bitteren Orangenaroma sei Dank, für alle Verkoster ein Genuss.

Um es ganz kurz zu machen: Im Gegensatz zu den Brownies war dieser Teig nix für den Slow Cooker. Die Rezeptmenge ergab aber reichlich Teig, so dass es auch noch für eine kleine Königskuchenform reichte, die ich „normal“ im Backofen buk. Mit dem übriggebliebenen Orangenmus möchte ich in den nächsten Tagen nochmal backen und damit ein Muffinsblech bestücken.

Eine Glasur aus Bitterschokolade werde ich bei den Muffins testen, für heute habe ich mich aber, wie Lisa, für Schlagsahne entschieden – hmmmmmmm!

  3 Responses to “Orangenkuchen”

  1. Yum…..muffins with a chocolate drizzle! I bet those will be delicious. Glad the sugar substitutions worked out for you.

  2. Welchen Slow cooker hast du denn? Ich möchte mir auch so etwas zulegen und bin noch sehr unentschlossen!

 Leave a Reply

(required)

(required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>