Feb 192014
 

Marinierte PilzeIch hab wieder ein neues Paleo-Rezepteblog entdeckt und gleich der erste Beitrag, der mir unter die Augen kam, weckte mein Interesse: Eine Beilage, die – weil kalt servierbar und gut am Vortag zuzubereiten – ideal ist, wenn Gäste erwartet werden: Marinierte Pilze.

Ihr kennt mich, ich besorgte am selben Tag noch Pilze. Alles andere war im Haus (kein frischer Thymian, ich nahm getrockneten). Mit dem Knoblauch bin ich immer vorsichtig, wenn ein Rezept von 4 Zehen spricht, nehm ich meist nur eine und finde das völlig ausreichend.

Das besonders Schöne an dieser Beilage ist, dass sie sogar Veganer glücklich macht und auch was für Menschen ist, die Kalorien zählen müssen. Okay, sie ist jetzt nicht grade fotogen, aber auf einem bunten Partybuffet macht sie trotzdem was her.

Ich liebe es ja, Gemüse in größeren Portionen zuzubereiten und dann immer eine Portion davon naschen zu können. Das bringt die wichtige Gemüsevielfalt auf den Teller und man kann sich abends nach Heimkehr von der Arbeit ruckzuck ein leckeres Essen zusammenstellen. Einige Löffel Rotkraut, ein Häufchen fermentierten Blumenkohl, eine Handvoll Möhrchen, eine gewürfelte Avocado, bisschen Feldsalat, ein wenig von den marinierten Pilzen … Dazu beispielsweise geräucherten Fisch oder (für unterwegs) hartgekochte Eier. Hmmmm, ich krieg schon wieder Hunger! Und für Picknicks oder Büro-Lunchpakete ist es auch gut geeignet.

 Leave a Reply

(required)

(required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>