Okt 092014
 

Rote-Bete-BrowniesKlingt verrückt? Hehe, ich hab das Rezept (hier gefunden) natürlich ausprobiert.

Statt industriell hergestellter Margarine habe ich Kokosöl verwendet, Butterschmalz oder Schweineschmalz geht bestimmt auch.

Ich kaufe auch keine speziell vegane Zartbitterschokolade, sondern für mich versteht sich von selbst, dass in einer guten Schokolade nichts drin ist außer Kakaomasse, Kakaobutter und Rohrohrzucker (und vielleicht noch Orangenöl, mjam).

Eigentlich ist Zucker nicht paleo, erstrebenswert ist es, sich von dieser Droge (Zucker ist extrem suchterzeugend) ganz zu entwöhnen. Wer einigermaßen sozialisiert bleiben will in Deutschland, muss aber gelegentlich Ausnahmen machen. Ich habe Birkenzucker (Xylit) verwendet, das kann man eins zu eins als Zuckerersatz nehmen, merkt keiner. Wer nichts gegen Zucker hat, könnte Ahornsirup verwenden, dessen karamelliger Geschmack passt bestimmt hervorragend zur Schokolade!

Nächstes Mal versuche ich es mit meiner Mini-Muffinsform aus Silikon.

 Leave a Reply

(required)

(required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>